Chepe Express Zugreise

Spektakuläre Zugreise durch die Kupferschlucht

Individuell buchbar
Spektakulär Zwischenstopps Chepe Express

Abenteuer auf einer der 10 schönsten Zugstrecken der Welt

Eine Zugreise mit dem Ferrocarril Chihuahua al Pacifico, auch „Chepe“ genannt, zählt zu einer der spektakulärsten Eisenbahnfahrten überhaupt. Die Bahnstrecke ist ein Meisterwerk mexikanischer Ingenieurskunst und ermöglicht hinreissende Panorama-Aussichten in Schluchten und Täler der Sierra Tarahumara. An den Zwischenstopps erwarten Sie zahlreiche Erlebnisse und Abenteuer, die wir gerne für Sie organisieren. Eine Reise, die Sie nie vergessen werden!

Mit Panoramablick

Die Züge verfügen alle über sehr große Fenster, die einen spektakulären Ausblick in Täler, Schluchten und Landschaften ermöglichen. In der Business Class befindet sich im letzten Waggon eine Terrasse mit Bar, von wo sie einen grandiosen Ausblick auf die Canyons genießen können.

Hygiene/WC

In jedem Waggon befinden sich saubere WCs, nach Geschlechtern getrennt.

Essen und Getränke

Im Zug befindet sich ein Restaurant, das praktisch durchgängig während der Fahrt geöffnet hat. Das Restaurant "Urike Domo" geht über zwei Etagen und serviert Gourmet-Essen. Außerdem gibt es noch eine separate Bar.

3 Preis Kategorien

Von Einfach bis Luxus - ganz nach Vorstellung und Geldbeutel. Wählen Sie Ihre Kategorie: Chepe Express Primera, Business und Turista.

Abwechslungsreiche Landschaft

Genießen Sie atemberaubende Ausblicke auf wechselnde Höhen- und Klimazonen. Die Küstenebene ist geprägt von Trockenwald, Kakteen und Büsche. Darauf folgt eine tropische Vegetationsstufe mit Bananen, Mangos und Palmen. Auf einer Höhe von 1.100 Meter wachsen Kiefern und Eichen und hinter Creel beginnt die Hochebene, wo Apfel- und Nussbäume anzutreffen sind.

Die Strecke

Über 357 Kilometer fährt der Chepe Express Zug zwischen Creel und Los Mochis. Grandiose Aussichten, Tunnel und Brücken überwindet der Chepe Express dabei rund 2400 Höhenmeter bis zum Meer von Cortez.

Höhenunterschiede

Die neue Chepe Express Zugreise beginnt auf Meereshöhe in Los Mochis und endet im 2.400 Meter hoch gelegenen Creel.

Nehmen Sie sich Zeit

Die Fahrt dauert etwa 10 Stunden 40 Minuten eine Strecke (Creel - Los Mochis oder Los Mochis - Creel). Doch es wäre ein unverzeihlicher Fehler, sie ohne Unterbrechungen durchzuführen. Denn erst die Zwischenaufenthalte sind es, die dem Reisenden bleibende Eindrücke vom Leben in der Sierra Tarahumara schenken.

Fahrplan mit Haltestellen

Der Chepe Express Deluxe Zug fährt von Los Mochis nach Creel mit Halt in El Fuerte, Bahuichivo und Divisadero. An allen Haltestellen kann aus- oder zugestiegen werden. Es macht Sinn, an interessanten Orten auszusteigen, ein paar Tage zu verweilen und dann weiterzufahren. Die Route geht in beide Richtungen. Los Mochis - Creel: montags, mittwochs und freitags Creel - Los Mochis: dienstags, donnerstags und sonntags Creel - Divisadero: Samstag

Abfahrt - Los Mochis
Los Mochis ist Start- und Endpunkt der Zugreise – je nach dem, in welche Richtung Sie fahren. Die Stadt ist der wahrgewordene Traum nordamerikanischer Einwanderer, die vor über 100 Jahren an diesem Ort eine Zuckerrübenfabrik bauten. Heute ist Los Mochis das Oberzentrum einer landwirtschaftlich stark genutzten Region und zugleich Verkehrsknotenpunkt. Die schachbrettförmig angelegte Stadt Los Mochis liegt 15 Kilometer von der Pazifik-Küste Topolobampo entfernt und ist heute Zentrum einer Zone mit vielfältiger Bewässerungslandwirtschaft.Entdeckt wurde das Gebiet im Jahr 1533 von dem spanischen Eroberer Diego de Guzmán. Es war bevölkert von Indianern der Stämme der Tehuecos Yoremes, Zuaques und Ahomes. In der direkt am Pazifik gelegenen etwa 230.000 Einwohner zählende Stadt gibt es viel zu unternehmen: Wandeln Sie durch den Parque Sinaloa mit seinen botanischen Raritäten und der einheimischen Kakteensammlung. Besuchen Sie das große Einkaufscenter und genießen Sie anschließend gehobene mexikanische Küche im Restaurant “El Farallon de Los Mochis”.
Stop 1 - El Fuerte
El Fuerte ist historisch gesehen eine der wichtigsten und interessantesten Städte Nord-Mexikos. Die Stadt wurde im Jahr 1564 durch den Spanier Francisco de Ibarra gegründet. Sie liegt malerisch am Fluss „Rio Fuerte“, hat eine durch den spanischen Kolonialstil geprägte Altstadt und ist kulturell fest verwurzelt mit indianischen Traditionen. Von der gesamten Streckenführung her ist ab El Fuerte einer der dramatischsten Abschnitte der Bahnlinie. Der CHEPE bezwingt bei diesem Anstieg mehrere Hundert Höhenmeter entlang der Septentrion Schlucht. Egal, ob von Norden nach Süden oder von Süden nach Norden – genießen Sie die atemberaubende Aussicht. Zum Beispiel: Die Chinipas Brücke über dem Río Chinipas ist die höchste Brücke der Strecke. Sie liegt 102 m über dem Fluss und hat eine Länge von 234 m. Der Tunnel Nr. 86 ist mit 2000 m der längste Tunnel der Strecke. Da er als letzter Tunnel fertiggestellt wurde und die Arbeiter eine wohlverdiente Pause einlegen konnten, wurde er „El Descanso“ (die Rast) genannt. Die Brücke Aguacaliente mit einer Höhe von 45 m führt über den Rio Fuerte. Mit 498,5 m ist sie die längste Brücke der Q-Linie.
Stop 2 - Bahuichivo
Ca. 67 km von Divisadero entfernt und auf einer Höhe von ca. 1.600 m liegt Bahuichivo. Von hier aus erreicht man das Dorf Cerocahui, wo sich die alte Mission San Francisco Javier befindet. Sie wurde im Jahre 1680 mit Marmorsteinen gebaut. Hier haben eine Gruppe von Nonnen eine Schule für Tarahumara Mädchen bauen lassen. Einige Kilometer weiter befindet sich am Rand der gewaltigen Schlucht Urique der Aussichtspunkt „Cerro de Gallego“. Man steht auf etwa 2.300 m Höhe. Ein überwältigendes Panorama mit Ausblick über das Dorf, den Canyon und den Fluss “Urique“, welcher in den El Fuerte Fluss mündet.
Stop 3 - Divisadero Barrancas
Diese Haltestelle befindet sich 48 km vor Creel und 10 Minuten von Posada Barrancas. Divisadero ist der beste Ort, um die Größe und Tiefe des Kupfercanyons und des Canyon von Urique zu bewundern. Außerdem hat man eine spektakuläre Sicht auf den Fluß Urique. Er entspringt in der Nähe von Norogachi und fließt am Kupfercanyon und am Urique Canyon vorbei, um dann schließlich in den Fluss Fuerte zu münden. Aus bautechnischen Gründen kam die Bahnlinie sehr nahe an den Abgrund des Canyons. Das Panorama ist überwältigend, umgeben von Berggipfeln, die über 3.000 m hoch sind. An dieser Bahnstation dürfen die Passagiere aus dem Zug aussteigen, damit Sie den Kupfer Canyon begrüßen oder sich von diesem atemberaubenden Blick verabschieden können. Der Halt dauert 15 Minuten, danach steigen die Passagiere wieder ein und die Zugreise geht weiter. Von diesem Aussichtspunkt kann man einen großen Teil des Kupferschluchten Systems überblicken: Urique Canyon, Kupfer Canyon und Barranca Tararecua. Nur 10 Minuten entfernt befindet sich der National Park „Barrancas del Cobre“ mit verschiedenen Out Door Aktivitäten wie: Die Seilbahn 2.750 Meter lang, Zip-rider 2.550 Meter lange Fahrt ohne Zwischentürme. Vía Ferrata oder Klettersteig/Hochseilgarten; die Seilrutschen mit 7 Stationen 5 km lang und in 7 Stationen aufgeteilt. In dieser Region befinden sich drei schönen Hotels welche direkt am Canyon Rand und architektonisch geschickt an die Felsen gebaut sind. Die Zimmer sind landestypisch ausgestattet und verfügen über eine Heizung. Ebenso haben einige Zimmer einen privaten Balkon oder eine Terrasse, die eine atemberaubende Aussicht auf die Canyons bieten.
Stop 4 - Creel Endstation
Creel wurde im Jahr 1907 beim Bau der Eisenbahn von Chihuahua zum Pazifik gegründet. Es hat sich zu einem kleinen Städtchen entwickelt und ist heute die größte und bedeutendste Mestizen-Siedlung an der Bahnlinie. Die Stadt liegt auf einer Höhe von 2.538 m in den Bergen der Sierra Tarahumara und 256 km von Chihuahua entfernt. Von Creel aus erreicht man viele beliebte Ausflugsziele in der Sierra Tarahumara: den Kupfer Canyon, Tararecua, Candameña, Basaseachi, Batopilas und Oteros.
Chihuahua
Chihuahua liegt auf 1.440 m Höhe und ist die Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates. Er ist mit ca. 247.087 qkm nicht nur der größte, sondern aufgrund von Viehzucht, Bergbau und Holzwirtschaft auch einer der reichsten Bundesstaaten Mexikos. Das spiegelt sich im reichen und aufgeräumten Stadtbild wider. Chihuahua wurde im Jahre 1709 von spanischen Missionaren gegründet. Trotz der Entfernung zur Hauptstadt Mexiko City spielte die Stadt mehrfach eine wichtige geschichtliche Rolle, namentlich als Flucht- und Rückzugsort entmachteter Politiker. Bis vor kurze Zeit (März 2020) war Chihuahua Start- oder Endpunkt der Chepe Züge. Heutzutage fährt der Zug nur noch die Strecke Los Mochis bis Creel.
“Wir von Amapatours verraten Ihnen gerne, welche Städte sich lohnen und welche Ausflugsziele besonders sehenswert sind - wie zum Beispiel die sensationelle Seilbahnabfahrt. Wir helfen Ihnen bei der Auswahl der Hotels und organisieren Ihren Transfer.”
Amalia Navarrete
Amapatours

Zusätzlich buchbar

Fragen Sie nach dem Zuschlag für den luxuriösen CHEPE Express Business, der Mahlzeiten an Bord des Gourmet-Restaurants "Urique Domo“ einschließt! Gerne verlängern wir die Reise, damit Sie das magische Dorf von Batopilas oder die archäologischen Ausgrabungen von Paquimé besuchen können.

Tour: Chepe Express

April 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
2930311234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293012
Haben Sie noch Fragen?

Wir beraten Sie gerne persönlich!

Buchungsanfrage senden

Rundreisen
Dies ist eine unverbindliche Reiseanfrage an unser Team.

Individuelle Optionen

Verlängern Sie die Reise und besuchen Sie das „magische Dorf“ Batopilas, den Urique Canyon oder die Dünen in Samalayuca. Oder buchen Sie einen weiteren Baustein aus unserem fantastischen Reiseprogramm!

ab 1

Tag
Rundreise Urlaub Mexiko Baja California Karibik
Karibik pur

Baja California

Entdecken Sie mit uns die karibische Halbinsel von Mexiko: Walbeobachtung, Wassersport, endlose Strände, Weinanbau.

ab 5

Tagen
Rundreise Mexiko Kupferschlucht Zugreise
abenteuerliche Landschaft

Kupferschlucht

Erleben Sie die wilde Sierra Tarahumana mit einer aufregenden Zugreise im Chepe Express.

ab 4

Tagen
Reise Rundreise Mexiko Urlaub Mayatempel Pyramide
Pyramiden und Natur

Archäologische Stätte

Wandeln Sie auf den Spuren der Mayas: Tulum, Chichen Itza, Uxmal, Palenque, Oaxaca. Entspannen Sie im südlichen Flair.

2 Comments

Kommentarfunktion ist geschlossen.
error: Content is protected !!